Online Veranstaltung

mit der Autorin Barbara Streidl sowie den Transformationsexpertinnen Frauke Schmid-Peter und Stefanie Beckmann

Dienstag, 9.12.21, 19-21 Uhr

Das Verständnis vieler Kunst- und Kulturschaffenden, mit der eigenen Arbeit einen gesellschaftlichen Mehrwert zu leisten, wurde in den vergangenen zwei Jahren stark herausgefordert.

Wir finden, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um laut miteinander über Strategien und Mittel in der künstlerischen und kulturellen Praxis nachzudenken, wozu und wie Frau:en mit ihrer Arbeit einen gesellschaftlichen Impact entfalten wollen.

Woran mache ich fest, dass der professionelle Beitrag einer Frau: im Kunst- und Kultursektor von sozialer Relevanz ist?
Was inspiriert mich an ihrem Leben und Handeln?
Wozu und wie will ich mit meiner Arbeit einen gesellschaftlichen Mehrwert beitragen?

 
Ich mach das jetzt!

Wir bieten Ihnen jeweils ein Impulsinterview mit der Autorin Barbara Streidl und der Transformationsexpertin Frauke Schmid-Peter. Vor allem laden wir Sie herzlich in einen geführten Reflexionsprozess mit weiteren Engagierten ein, in dem Sie sich darüber austauschen können, wie Sie die Gestaltung eines neuen Narratives wirkungsvoller Frau:en im Kunst- und Kulturbereich in Ihre Hände nehmen und dieses mit Leben füllen wollen. Also: Wie machen Sie das jetzt?

Inspiriert ist die Veranstaltung durch zahlreiche Gespräche, die Stefanie Beckmann mit engagierten Künstler:innen, Kulturmenschen und Kolleg:innen führte. Ihren Titel verdankt sie dem gleichnamigen Buch von Barbara Streidl und Annette Kerckhoff über 25 Frau:en, die mit ihrem Wirken einen echten Unterschied herbeigeführt haben. Erschienen ist es 2021 im Elisabeth Sandmann Verlag.

 

Anmeldung
Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. 

Wenn Sie mit dabei sein wollen, senden Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse an: ichmachdasjetzt (at) zeitigen.de.

Die Einwahldaten und weitere Informationen wurden bereits an die Teilnehmer:innen verschickt.
Sollten Sie diese E-Mail nicht erhalten haben, checken Sie bitte Ihren Spam-Ordner und schreiben ggf. eine E-Mail an die o.g. Adresse (Stand: 6.12.21).

Im Umgang mit Ihren Anmeldedaten gilt selbstverständlich die DSGVO.

Die Anzahl der Teilnehmer:innen für diese Veranstaltung ist begrenzt.
Es gibt noch freie Plätze.
Bitte informieren Sie uns, wenn Sie nach Anmeldung doch nicht teilnehmen können, so dass wir Ihren Platz anderweitig vergeben können.

Die Veranstaltung wird mit dem Videokonferenz-System Zoom durchgeführt.

 

Eine Veranstaltung von

in Kooperation mit

       

 
 
 
 
und unterstützt von